Zum Hauptinhalt springen

Wie baut man eine Gartenkellertür und warum sollte man sich dafür interessieren?

Sonntag, März 6th, 2022

Autor: NAWI Design

Sie haben keine Ahnung, wie Sie eine Tür für Ihren Gartenkeller bauen können? Sie fragen sich, worauf Sie vor allem achten müssen und welche Sie auswählen sollen? Wir schlagen es Ihnen vor!

Der Gartenkeller ist eine hervorragende Alternative zu den traditionellen Kellern. An der richtigen Stelle platziert, bietet es Ihnen zusätzlichen Stauraum und macht so einen Teil Ihres Wohnraums frei. In einem isolierten Erdkeller bleibt die Lufttemperatur konstant bei etwa 4 bis 8 Grad Celsius, so dass Sie Obst und Gemüse und Einmachgläser länger lagern können. Beachten Sie aber bitte, dass die richtige Kellertür entscheidend für die Funktionalität Ihres Kellers ist. Wir erklären Ihnen, worauf Sie achten müssen, um die beste Wahl zu treffen. Finden Sie heraus, wie man eine Kellertür sicher und praktisch genug macht.

Türen für den Gartenkeller: Warum sind sie so wichtig?

Erdkellertüren für Wein, Gartenernte oder Konfitüren wirken sich auf die Fähigkeit aus, eine konstante Temperatur im Erdkeller aufrechtzuerhalten, von der die Bedingungen für eine längere Frische der Lebensmittel abhängen. Der Erdkeller profitiert natürlich von den natürlichen Eigenschaften der Erde in Bezug auf Kühlung, Isolierung und Feuchtigkeit, allerdings unter der Voraussetzung, dass der Eingang zum Gartenkeller ausreichend geschützt ist. Mit anderen Worten: Kellertüren sind entscheidend, um die richtigen Bedingungen in den verschiedenen Räumen eines Kellers zu gewährleisten. Eine unzureichend isolierte, undichte Tür schützt das Innere des Kellers nicht vor der Außenluft, was sich negativ auf die Qualität der gelagerten Lebensmittel auswirken kann. 

Welche Eigenschaften sollte eine Erdkellertür haben?

Unabhängig davon, ob Sie sich für eine Kellertür aus Holz, Stahl oder Stein entscheiden, sollten Sie darauf achten, dass sich der Eingang zum Unterstand möglichst auf der Nordseite befindet. Warum? Ganz einfach: Durch die Nordausrichtung heizt sich der Keller nicht so stark auf wie bei einer Südausrichtung. 

Die Tür eines Gartenkellers sollte einige grundlegende Anforderungen erfüllen. Was sind sie?

Erstens müssen sie aus robusten Materialien bestehen, die vor Sonnenlicht und hohen Temperaturen schützen. Laminat funktioniert sehr gut und ist dabei leicht und widerstandsfähig gegen Beschädigungen, schützt aber gleichzeitig wirksam vor äußeren Einflüssen. In den Gartenkellern der Serie Garden Secret 4you® von NAWI Design kommen Laminattüren zum Einsatz. Die langjährige Erfahrung in der Verarbeitung dieses Materials, die wir in der Schwimmbadbranche gesammelt haben, ermöglicht es uns, qualitativ hochwertige Produkte herzustellen.

Zweitens sollten die Türen Luftdichtheit garantieren. Sie wissen bereits, dass die Aufrechterhaltung des besonderen Mikroklimas in Ihrem Keller weitgehend von der Dichtigkeit der Tür abhängt. Daher ist es am besten, wenn die Tür mit einer zusätzlichen Dichtung ausgestattet ist. Garden Secret 4you® Kellertüren sind doppelschichtig und haben zusätzlich eine dicke Schicht Isolierschaum im Inneren. 

Drittens: Die Tür sollte mit einem hochwertigen Scharniersystem ausgestattet sein. Dies ist nicht nur für die Dichtigkeit der Tür wichtig, sondern auch für ein leichtes Öffnen. Wenn die Tür sehr schwer ist oder ihre Scharniere ein bequemes Öffnen des Kellers nicht zulassen, wird es auf Dauer mühsam, sie zu benutzen – und das ist nicht der Sinn der Sache! Dank des funktionellen Scharniersystems müssen Sie sich beim Öffnen der Tür nicht anstrengen, was den Eintritt von warmer Luft begrenzt, da Sie den Keller viel schneller öffnen und schließen können.

Wein- und Vorratskellertüren – ästhetische Überlegungen

Eine Tür ist wichtig für die Aufrechterhaltung der richtigen Bedingungen in einem Gartenkeller, aber das ist noch nicht alles! Denken Sie daran, dass der Keller die Zierde Ihres Gartens sein soll. Unabhängig davon, ob Sie einen vollständig unterirdischen Weinkeller oder einen nur teilweise in den Boden eingegrabenen Fertigkeller benötigen, muss der Eingang zum Keller ästhetisch ansprechend sein.

Woraus kann man sie herstellen? Naturholz ist nach wie vor sehr beliebt und bei richtiger Behandlung witterungsbeständig. Holztüren fügen sich perfekt in Gärten verschiedener Stilrichtungen ein, vor allem, wenn auch andere architektonische Elemente aus Holz in der gleichen oder einer ähnlichen Farbe bestehen. Der Eingang und die Kellertür können mit Klinker, echten Ziegeln oder Naturstein verkleidet werden. Das Wichtigste ist, dass das Endergebnis mit dem Aussehen des Gartens übereinstimmt. 

NAWI Desing weißt es, wie wichtig die Optik für unsere Kunden ist. Deshalb werden die Garden Secret 4you®-Keller unterirdisch und ohne sichtbare Aufschüttung verlegt, so dass sie sich in Ihren Garten einfügen und bei richtiger Wahl des Standorts von außen praktisch nicht sichtbar sind. Kellertüren werden, wie bereits erwähnt, aus Laminat hergestellt. Die Farben der Tür sind weiß und grau – klassisch, zeitlos und nie aus der Mode. Darüber hinaus passt der Eingang mit seinem schlichten, minimalistischen Design in jeden Garten, unabhängig von dessen Charakter. Die Scharniere sind gelagert und aus Edelstahl gefertigt, und die Leichtigkeit des Öffnens wird durch funktionelle Antriebe gewährleistet. 

Wir hoffen, dass unsere Tipps Ihnen helfen werden! Denken Sie daran, dass auch der modernste Erdkeller eine hochwertige Eingangstür benötigt!